Der Künstler

Bereits im Kindesalter hat mein Lehrer erkannt, dass ich malerisch talentiert bin. Im Rahmen seiner Möglichkeiten versuchte er mich und mein künstlerisches Talent zu fördern.

Zur Verfügung standen nur Bleistift und graues Packpapier von Einkaufstüten, selbst gemachte Kohlestifte sowie wildes Henna auf riesigen Felsen. Als Kind brachte mir die Malerei nur Ärger ein. Alle meine Schulhefte waren mit diversen Zeichnungen versehen und vor lauter Begeisterung für die Kunst vergass ich regelmässig die tatsächlichen Aufgaben.

Eigentlich wollte ich in Deutschland Kunst studieren. Aber als einziger Sohn der Familie sollte ich eine Berufsausbildung absolvieren. Wie von meinem Vater gewünscht, machte ich daher eine Lehre zum Metzger/Fleischer.